Beschaffung & Risk Management


Die Volatilität der Energiepreise nimmt weiter zu.

Die Bedeutung der Energiemarktgrundlagen (d.h. Angebot und Nachfrage) scheint abzunehmen, während nicht fundamentale Faktoren - Geopolitik, Technologie sowie Finanz- und Klimapolitik – eine immer größere Rolle spielen. In deregulierten Märkten müssen Unternehmen drei kritische Fragen beantworten - wann kaufen (Zeitplanung), für wie lange kaufen (Zeitraum) und wieviel kaufen (Risiko). Im heutigen Markt können unbedachte Entscheidungen sehr kostspielig werden. Um Unternehmen dabei zu helfen, diese Herausforderung zu bewältigen, bietet NUS Dienstleistungen im Bereich Beschaffung & Risk Management an. Als Teil dieser Dienstleistung, arbeitet NUS mit Ihnen und Ihrem Team zusammen, um die Risikotoleranz und Beschaffungsziele zu identifizieren. Basierend auf diesen Informationen erstellt NUS einen Energy-Risk-Management-Plan (ERMP) speziell für Ihr Unternehmen, in dem festgelegt wird, wie das Programm verwaltet werden soll (d.h. Abwicklungsprozess von Energieeinkäufen) und in dem die zulässigen Marktrisiken aktueller und zukünftiger Jahre (z.B. Preistarget, Volumenrisiko, weitere Einkaufsstrategien) festgehalten werden. Im Rahmen der Implementierung Ihres ERMP wird NUS umfangreiche Angebotsanfragen vorbereiten und erstellen, um Versorgungsangebote von verfügbaren Energieversorgern zu sichern. Diese Angebote werden überprüft, geordnet, und mit Ihrer Genehmigung wird das ausgewählte Angebot umgesetzt. NUS überwacht die Märkte und benachrichtigt Sie, sobald die Energiepreise die vereinbarte Risikopreisgrenze entsprechend Ihrem ERMP erreichen und die vereinbarten Energieeinkäufe beeinflussen. Wir berücksichtigen auch, dass sich Ihre Energiebeschaffungsmaßnahmen im Laufe der Zeit ändern können, so dass wir regelmäßig Ihren ERMP zusammen mit Ihrem Team überprüfen, um sicherzustellen, dass er aktuell bleibt.